3. Hunsrück Jugendopen 2019

3. Hunsrück Jugendopen 2019

Schach-Jugendturnier – 98 Teilnehmer 

Das vom Schachclub ML Kastellaun ausgerichtete 3. Jugend-Open fand am 09. November in der IGS Kastellaun statt. Stolze 98 Teilnehmer von 6-19 Jahren spielten in 5 verschiedenen Altersgruppen die jeweiligen Sieger aus.

In der U8 siegte Ludwig Flach von der SG Trier vor Mika Maslar aus Ochtendung und Eva Ramien aus Porz bei Köln. Luis Michels wurde Vierter.

Die U10 wurde dominiert von Clara Johann von den SF Birkenfeld. Sie siegte allerdings erst durch einen Stichkampf gegen den punktgleichen Niklas Kraeh aus Ingelheim. Auf Platz 3 kam das große Talent des SC ML Kastellaun, Michel Fettig. Michel hatte während des Turniers mit Schmerzen am gebrochenen Handgelenk zu kämpfen. Er biss auf die Zähne und holte 6,5/9 Punkte. In der U10 stellten wir noch 5 weitere Teilnehmer, die sich sehr gut schlugen.

In der U12 ging es ebenso spannend zu. Die Entscheidung fiel erst im Stichkampf zu Gunsten von Maximilian Shkundin aus Frankfurt, der sich gegen Maxim Himmelspacht aus Gießen durchsetzte. 3. wurde Arnold Spuling von Heimbach/Weiß. Unser passives Vereinsmitglied Jan Schneider kam auf einen starken 4. Platz. In der U12 stellten wir noch 3 weitere Teilnehmer, die sehr gut spielten.

Die U14 wurde wiederum dominiert von einem Spieler der SG Trier. Julius Ohler gewann alle Spiele und hatte am Ende 2,5 Punkte Vorsprung vor Lasse Werling vom SV Turm Lahnstein und Clara Yumi Kanno aus Altenkirchen. Auch in der U14 stellten der SC ML Kastellaun 4 Teilnehmer. Marko Nedilko aus Kastellaun spielte stark, hatte aber etwas Pech und erreichte einen guten 7. Platz.

Im Hauptturnier siegte der Favorit David Ramien von der SG Porz mit einem halben Vorsprung vor dem Kastellauner Jan Boder. Auf Platz 3 kam Ricardo Mailitis vom VFR Koblenz. In die weiteren Preisgeldränge kamen Fabio Michels vom SC ML Kastellaun vor dem passiven Kastellauner Vereinsmitglied Paul Plum. Im Hauptturnier stellte der Schachclub ML Kastellaun insgesamt 10 Teilnehmer, die alle gut mithielten.

Die weiteren Ergebnisse befinden sich alle auf der Webseite vom SC ML Kastellaun.

Dank der Unterstützung einiger ortsansässiger Firmen konnten viele Preise vergeben werden (Urkunden, Medaillen, Spiele, Taschen, hochwertige Bücher, Süßigkeiten, …). Dazu gab es Pokale für die jeweils drei Erstplatzierten jeder Altersklasse und Geldpreise für die besten 5 Spieler des Hauptturniers. Außerdem wurden an die vorderen Platzierungen Chess24 Premiumaccounts (Laufzeit bis zu 1 Jahr mit einem Wert von über 100,-€) vergeben.

Der Turnierleiter Holger Michels war mit der Abwicklung des Turniers sehr zufrieden. Alle Teilnehmer hielten sich an die vereinbarten Regeln, waren sehr fair und erschienen pünktlich zu jeder Runde am Brett.

Der Vorsitzende der Schachclubs ML Kastellaun, Andreas Englert, zeigte sich ebenfalls begeistert davon, wie die Kinder und Jugendlichen sich den Schach-Kämpfen widmeten und dankte den vielen fleißigen Helfern bei der Vorbereitung sowie Durchführung dieses großen Turniers. Der Tag war beste Werbung für den Schachsport. Sicherlich wird es im nächsten Jahr eine Neuauflage des Jugend-Opens geben.

Bericht vom 2. Hunsrück Jugendopen 2018

Schach-Jugendturnier ein voller Erfolg – internationale Beteiligung

Das von der Schachgemeinschaft Mörsdorf/Lahr ausgerichtete 2. Jugend-Open fand am 20. Oktober in der IGS Kastellaun statt. 96 Teilnehmer von 6-18 Jahren spielten in 7 verschiedenen Altersgruppen die jeweiligen Sieger aus.

Das besondere an diesem Turnier ist die angebotene Hobby-Klasse, in der Kinder, die nicht in einem Verein aktiv sind, antreten durften. Hier nahmen 8 Kinder teil, davon 6 aus der Grundschule in Gödenroth. Nach einem spannenden Zweikampf siegte Maya Murmann nach Entscheidungsspiel gegen Ben Rau, der sich aber trotzdem über den zweiten Platz freuen durfte. Dritter wurde Sascha Schimmel.

In der U8 siegte der weit angereiste Vishak Chockalingam vom KSC Basel vor Noah Wolf aus Mainz und Laurent Brittner aus dem luxemburgischen Echternach.

Die U10 wurde dominiert von Shayan Jumah von der SG Trier. Er konnte alle seine Spiele für sich entscheiden und siegte mit deutlichem Vorsprung vor Patrick Brühl vom SV Turm Lahnstein und Clara Johann von den Schachstrategen Dillendorf.

In der U12 ging es wieder spannender zu. Die Entscheidung fiel erst in der letzten Runde zu Gunsten von Julius Ohler aus Trier, der nur einen halben Punkt mehr erzielen konnte als der Zweitplatzierte Michael Fink vom TuS Makkabi Wiesbaden. Dritter wurde David Meuer aus Lahnstein.

Die U14 wurde wiederum dominiert von einem Spieler der SG Trier. Nhat Hao La gewann alle Spiele und hatte am Ende 1,5 Punkte Vorsprung vor Joshua Lenz vom SV Turm Lahnstein und Krithik Chockalingam aus der Schweiz. Marko Nedilko vom Ausrichter SG Mörsdorf/Lahr erreichte einen guten 6. Platz bei 20 Teilnehmern.

In der U16 hatten sich sehr starke Schachspieler angemeldet. Der Turnierfavorit Florian Lesny vom SK Niederbrechen landete mit 6 Punkten „nur“ auf dem undankbaren 4. Platz. Souveräner Sieger der U16 wurde Michael Yankelevich von der SG Trier mit 9 Punkten. Den 2. Platz konnte sich Jan Boder vom ausrichtenden Verein sichern vor Luis Haller von den Schachfreunden Konz-Karthaus.

Bei den ältesten Jugendlichen (U20) siegte Lokalmatador Fabio Michels mit einem halben Vorsprung vor Elias Hofer vom SV Koblenz und Paul Plum vom VfR-SC Koblenz.

Dank der Unterstützung einiger ortsansässiger Firmen erhielt jeder (!) Teilnehmer einen Preis (Urkunden, Medaillen, Spiele, Taschen, hochwertige Bücher, Süßigkeiten, …) als Erinnerung. Dazu gab es Pokale für die jeweils drei Erstplatzierten jeder Altersklasse und Geldpreise für die besten drei Spieler aus U14, U16 und U20.

Die Turnierleiter Holger Michels und Achim Michels waren mit der Abwicklung des Turniers sehr zufrieden. Alle Teilnehmer hielten sich an die vereinbarten Regeln und erschienen pünktlich zu jeder Runde am Brett.

Der Vorsitzende der Schachgemeinschaft Mörsdorf/Lahr, Andreas Englert, zeigte sich ebenfalls begeistert davon, wie die Kinder und Jugendlichen sich den Schach-Kämpfen widmeten und dankte den vielen fleißigen Helfern bei der Vorbereitung sowie Durchführung dieses großen Turniers. Sicherlich wird es im nächsten Jahr eine Neuauflage des Jugend-Opens geben.

Menü schließen